07.06.2018
Haushalt im Gemeinderat genehmigt

Mit 13 zu 3 Stimmen wurde der nachgebesserte Finanzplan in der Sitzung am 04. Juni vom Gemeinderat genehmigt. Gegenüber der abgelehnten Version ergaben sich massive Änderungen. So wurden die Beitragseinnahmen in den folgenden 3 Jahren um 1,8 Mio Euro erhöht.

Mit 13 zu 3 Stimmen wurde der nachgebesserte Finanzplan in der Sitzung am 04. Juni vom Gemeinderat genehmigt. Gegenüber der abgelehnten Version ergaben sich massive Änderungen. So wurden die Beitragseinnahmen in den folgenden 3 Jahren um 1,8 Mio Euro erhöht. Dies ermöglicht den Bürgern eine erste Einschätzung, mit welchen Beitragsbescheiden sie in nächster Zeit zu rechnen haben. Ebenso wurden für diesen Zeitraum zusätzliche Ausgaben für die Aufbereitungsanlage in Deubach in Höhe von 1,75 Mio. Euro aufgenommen und die geplanten Tilgungen für die Darlehen um 1 Mio Euro erhöht.Berücksichtigt wurde auch ein Erlös aus dem Verkauf eines Gewerbegrundstücks in Höhe von 230 TEUR. Derart massive Änderungen im Finanzplan zeigen, dass der Widerstand der Freien Wähler Gessertshausen gegen die zunächst vorgelegten Versionen ganz offensichtlich berechtigt war. In unserem Bemühen für mehr Transparenz und Bürgerfreundlichkeit werten wir dieses Ergebnis als einen Erfolg. Nach wie vor ist jedoch festzustellen, dass im Finanzplan nicht die geforderten Mindestzuführungen des Verwaltungshaushalts zum Vermögenshaushalt erreicht werden und unsere Gemeinde somit von ihrer Substanz lebt. Hier wird es mehr brauchen als schwammiges Gerede und das Zitieren von Allgemeinplätzen um die Gemeinde finanziell wieder solide aufzustellen.